3dog Entertainment

März, 2020

Do26Mär19:00ABGESAGTDudley TaftMusiktheater PianoHIER BITTETICKETPREISE:VVK 16,- € / AK 20,- € BEGINN:20.00 Uhr

BEGINN

20.00 Uhr

TICKETPREISE

VVK 16,- € / AK 20,- €

Konzert-Information

Message from Dudley:
„I was holding out hope that the Coronavirus scare would dissipate, but it has intensified to the point where I must unfortunately return to the US.
Last night president Trump instituted a travel ban from the EU to the US starting Friday, March 13th at midnight. I was lucky to get tickets home for me and Kasey, and Nick will have no problem returning to the UK. Staying past Friday seems risky that we might not be able to get home when we want to, or we might be restricted for some time.
I absolutely HATE cancelling shows! This is terrible, but I think is the right decision. Please tell all of the promoters and venue owners that we feel very sad not to play.
Hopefully this virus will be past us in the fall, as we would like to return in November and make up many of these dates.
My shows in Poland have been cancelled and I will try to reschedule those for the fall as well.
Thanks for your understanding,
Dudley“


In Dudley Taft Familienstammbaum findet man die Namen von US_Senatoren, Gouverneuren, ja sogar von einem US-Präsidenten. Dass sich Taft Jr. beruflich ganz anders orientierte, gereicht ihm zu Ehre. Statt in Familientradition eine politische Karriere einzuschlagen, gründete Dudley in der Highschool gemeinsam mit Gitarrenwizard Trey Anastasio (Phish, Grateful Dead) seine seine erste Band. Später, in Seattle lebend, und vom Grunge inspiriert, schaffte Taft mit Bands wie Sweetwater und Second Coming sogar den Sprung in die US-Charts und tourte mit Alice in Chains, Monster Magnet, Lenny Kravitz und anderen Größen.

Seit einigen Jahren hat sich Taft jedoch dem Blues verschrieben, die Inspiration durch T-Bone Walker, Albert und Freddie King, Buddy Guy, Stevie Ray Vaughan, aber auch der Einfluss von Link Wray und Surf-König Dick Dale haben Spuren hinterlassen. Und da ist natürlich Seattles Gitarrengott Jimi Hendrix, auch an ihm kam Taft nicht vorbei. Aus der Melange unterschiedlichster Einflüsse entwickelte der inzwischen knapp über 50-jährige Gitarrist und Sänger seinen eigenen Stil.

Wenn man den bärtigen Taft sieht, der eher wie ein Outlaw aussieht, wenn man die ersten Riffs hört, dann erwartet man eigentlich einen Typen mit rauer, whiskeygeschwängerter Reibeisenstimme. Doch der optische Eindruck leitet in die Irre, denn als Sänger klingt der Amerikaner eher feinfühlig, gefühlvoll.

Dass Dudley Taft zudem ein versierter Gitarrist ist, steht völlig außer Frage. „Bestaunens-werte handwerkliche Finesse“ bescheinigen ihm Fans und Musikmedien gleichermaßen, und – wenn er mit seiner Band auf der Bühne steht – „ansteckende, höllisch groovende Leidenschaft“. Taft live, das ist ein kraftvoller, kerniger, rotziger Trio-Trip, der freudetrunken auf der Schwelle zwischen bedächtig-sphärischem Bluesrock und halsbrecherischem Rock taumelt.

Im Frühjahr 2020 ist der virtuose Bluesrock-Zauberer aus Cincinnati, Ohio, einmal mehr mit seiner Band auf Tour um genau dieses Feuerwerk erneut zu zünden. Muss man erlebt haben!

Veranstalter

3dog-Entertainment oHGinfo[at]3dog-entertainment.de Ottostraße 2, 44147 Dortmund

Schreib einen Kommentar

X