GLENN HUGHES (UK)

STARTSEITE >>  KÜNSTLER >>

GLENN HUGHES (UK)

GLENN HUGHES (UK)

© Glenn Hughes
Der ehemalige Deep Purple-Bassist und Sänger Glenn Hughes kommt mit seiner neuen Show nach Deutschland! Das Mitglied der legendären ‚Rock and Roll Hall Of Fame‘, auch bekannt als ‚The Voice Of Rock‘, gibt im Rahmen seiner „Glenn Hughes Performs Classic Deep Purple“ Tour wieder Konzerte hierzulande und feiert das 50. Jubiläum des legendären Rock Albums „BURN“. Als Mitglied der Line-Ups Mark 3 und 4 hat der Bassist/Sänger zwischen 1973 und 1976 maßgeblich mit dazu beigetragen, ein ganzes Genre zu definieren, denn Deep Purple zählen zu den einflussreichsten und bahnbrechendsten Classic Rock-Bands aller Zeiten.

‘It was 50 years ago, in the summer of 1973, that the BURN album by Deep Purple was written at Clearwell castle in the Forest of Dean Gloucestershire,” reminisces Glenn. “It was recorded in October in Montreux, Switzerland.”

“We all became one in this centuries old castle in the UK countryside, it felt like Deep were a new band, with David (Coverdale) and I as new members, we couldn’t wait to start working on new song. The atmosphere was electric, in such amazing surroundings.”

“All the songs on Burn were written in the crypt/dungeon, underneath the great hall. We worked on a new song every day, and we were in the flow. Musically we would play, and work out ideas, and David and I would come up with vocal melodies that would later have lyrics. I remember it like it was yesterday.”

Der Sänger/Bassist/Songwriter ist ein wahres Original. Kein anderer Rockmusiker hat seinen eigenen Stil so kreiert wie Hughes, indem er die besten Elemente aus Hardrock, Soul und Funk zusammengebracht hat. Stevie Wonder nannte Glenn Hughes einmal seinen liebsten weißen Sänger. Die prägenden Jahre seiner Karriere verbrachte er als beliebter Bassist und Sänger der Band, spielte auf den Klassikern Burn (1974), Stormbringer (1974) und Come Taste The Band (1975). Seinem Solo-Debüt Play Me Out von 1977 folgten ebenso erfolgreiche wie legendäre Alben mit Black Sabbath und Gary Moore. Sein letzter Coup ist die Formierung der Supergruppe Black Country Communion mit Gitarrist Joe Bonamassa, Keyboarder Derek Sherinian (Dream Theater) und Drummer Jason Bonham, Sohn der verstorbenen Led Zeppelin-Legende John Bonham. 2016 veröffentlichte Hughes ein von der Kritik gefeiertes Solo-Album Resonate, das u.a. den Rockradio-Hit Heavy enthielt. 2017 schließlich erschien Black Country Communions viertes Studio-Album “BCCIV” das ebenfalls sehr gute Kritiken einfahren und in Deutschland sogar auf Platz 6 der offiziellen Charts landen konnte. Die letzten 3 Jahre hat Glenn als Sänger und Bassist bei The Dead Daisies gespielt, ausgiebig getourt und 2 Alben (Holy Ground (2021), Radiance (2022)) veröffentlicht.

Line-up:
Glenn Hughes (Bass / Vox)
Soren Andersen (Guitar)
Ash Sheehan (Drums)
Bob Fridzema (Keys)


wikipedia | twitter | spotify
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tour-Termine

Leider gibt es keine aktuellen Tourtermine.